Archiv

Previous Next

Der Bundesumweltminister zu Gast in Leverkusen

Eva Lux empfing heute Morgen, in ihrer Eigenschaft als 1. Bürgermeisterin, den Bundesumweltminister Peter Altmaier sowie die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser (MdB). Die beiden CDU-Politiker aus dem Bundesumweltministerium (BMU) wollten sich in einem Vor-Ort-Termin über die Arbeit des NaturGut Ophoven informieren und starteten dazu direkt einen Rundgang über einen Teil der 60.000 m² großen Anlage.

Das NaturGut ist das größte Umweltbildungszentrum in NRW und plant gerade eine Neugestaltung zum "KlimaBildungsPark". Eine kleine Überraschung erlebten die Teilnehmer des Rundgangs, als bei einem Zusammentreffen mit einer Gruppe Kindern auf dem Gelände Eva Lux zuerst erkannt wurde. Aber die Umwelt-gebildeten kleinen Nutzer sagten dann natürlich auch noch den Namen des amtierenden Ministers auf. In der anschließenden Gesprächsrunde stellte der Leiter des NaturGuts, Hans-Martin Kochanek, die sehr breite Palette von Projekten des NaturGuts vor und warb um Unterstützung für Projekte des NaturGuts, wie zum Beispiel den Klimaführerschein für Kinder.

Lux betonte im Gespräch wie wichtig und hervorragend die Umweltbildungsarbeit des NaturGut sei verwies darauf, dass der Rat trotz schwieriger Finanzlage, eine Grundförderung für das NaturGut immer sicherstellt hat. Altmaier sagte zu prüfen lassen zu wollen, ob die Idee eines Umweltführerscheins als Pilotprojekt durch das BMU förderungsfähig ist.

Quelle: SPD-Fraktion Leverkusen